Koreanische Dramen

„The Guardian“ (Koreanisches Drama) Überblick

This site contains affiliate links that may help pay for our daily Ramyeon. Please read our Privacy Policy for more information.


Die Hauptdarsteller von „The Guardian“ sind:

  • Lee Si-Young als Jo Soo-Ji
  • Kim Young-Kwang als Jang Do-Han
  • Kim Tae-Hoon als Kim Eun-Jung
  • Kim Seul-Gi als Seo Bo-Mi
  • Key (SHINEE) als Gong Kyung-Soo

Fünf Fremde vereinen sich auf der Suche nach Antworten auf tragische Ereignisse aus ihrer Vergangenheit.

Detektivin Jo Soo-Ji (Lee Si-Young) ist eine starke unabhängige Frau, die von ihren Kollegen bewundert wird. Sie lebt mit ihrer Mutter zusammen und zieht ihre kleine Tochter alleine auf. Soo-Ji kennt sich mit harter Arbeit aus und scheut sich nicht davor zurück. Trotzdem würde sie gerne manchmal mehr Zeit mit ihrer Tochter verbringen.

Jo Soo-Ji mit ihrer Tochter in The Guardian
„Mama! Beeil dich und wach auf! Du musst zur Arbeit und die Verbrecher schnappen.“
Lee Si-Young als Jo Soo-Ji
„Ich bin jemand, der Typen wie dich schnappt.“

Eines Tages kommt Soo-Ji am Tatort eines mutmaßlichen Sturzes von einem Hochhaus vorbei. Als sie dem Tatort näher tritt, erfährt sie dass es sich beim Opfer um ihre Tochter handelt.

Web Hosting

Inmitten ihrer Trauer und ihres Bedauerns erhält sie einen erschreckenden Videoclip von einer mysteriösen Quelle. Der Videoclip macht sie darauf aufmerksam, dass der Sturz ihrer Tochter möglicherweise kein einfacher Unfall war.

Nach vergeblichen Versuchen bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft angemessene Ermittlungen einzuleiten, beschließt Soo-Ji, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen.

Ein Akt unkontrollierbarer Wut bringt sie auf die falsche Seite des Gesetzes und Sie wird wegen versuchten Mordes verhaftet. Jedoch entkommt sie mit Hilfe von Seo Bo-Mi (Kim Seul-Gi) und Gong Kyung-Soo (Key).

Von Fremde zu Teamkollegen

Seo Bo-Mi und Gong Kyung-Soo arbeiten als Team eng zusammen, obwohl sie sich noch nie persönlich getroffen haben. Bo-Mi ist für das Computer-Überwachungssystem zuständig, während Kyng-Soo sich oft verkleidet und vor Ort ist. Kyung-Soo ist selbst ein erfahrener Hacker, vermittelt aber ein sehr bescheidenes Image.

Seit einiger Zeit folgen sie den Befehlen eines mysteriösen Anleiters, der ihnen Hinweise auf zu untersuchende Fälle sendet. Als Gegenleistung für ihre Dienste hat der Anleiter versprochen ihnen zu helfen, Antworten auf tragische Ereignisse in ihrer Vergangenheit zu finden.

Kim Seul-Gi und Key in The Guardian

Soo-Ji willigt ein, Teil des Teams zu werden. Es scheint für Sie der einzige Weg zu sein, um Gerechtigkeit für ihre Tochter zu erlangen. Doch ihre Detektivinstinkte veranlassen sie zur selben Zeit die Identität des mysteriösen Anleiters herauszufinden.

Lee Sun-Ae (Kim Sun-Young), ist die Teamleiterin eines Kriminalpolizei-Teams und wird beauftragt Soo-Ji zu erfassen. Sun-Ae hatte in der Vergangenheit eine enge Arbeitsbeziehung mit Soo-Ji. Beide sind eng miteinander verbunden, da sie als alleinerziehende Mütter immer versuchen das Gleichgewicht zwischen Mutterschaft und ihr leidenschaftliches Engagement für ihren Beruf zu finden.

Jetzt sieht sich Sun-Ae gezwungen, Soo-Ji nachzujagen und ihre persönlichen Überzeugungen im Bezug des Falles, beiseitezulegen.

Lee Si-Young as Jo Soo-Ji in The Guardian
„Wohin soll ich schießen, hmh? Arm, Bein, wo wäre es dir recht? Ich schieße so dass du es danach nicht mehr brauchen kannst.“
Lee Si-Young as Jo Soo-Ji in The Guardian
„Nehmen wir sein Bein, da wir ihm schon mit so viel Anstrengung hinterhergrannt sind.“

Trotz unterschiedlicher Meinungen, Hintergründe und Motivation, bemerken diese Charaktere bald, dass viel mehr hinter den Kulissen steckt als gedacht. Geheime Kräfte scheinen bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft am Werk zu sein. Das Reale vom Falschen zu trennen wird für The Guardian immer schwieriger.

Wer ist der mysteriöse Anleiter? Kann man ihm vertrauen oder nutzt er das Team vielleicht für seine eigene Agenda? Und wie passt ein katholischer Priester in all dem rein? Was ist seine Verbindung zur Staatsanwaltschaft?

Aus der Feder des Verfassers

The Guardian hat sich bei der Ausstrahlung der Serie im Jahr 2017 irgendwie nicht auf meinem Radar gezeigt. Was für eine Schande! Ich bin so froh, dass ich die Serie jetzt doch endlich schauen durfte. Obwohl es dem klischeehaften koreanischen Dramenthema von Korruption folgt, gab es viele Nebenhandlungen und Wendungen, um die Dinge interessant zu halten. Einige starke weibliche Charaktere sind, meiner Meinung nach, ein zusätzlicher Bonus für das Drama.

The Guardian Polizei station
„Sie sind nicht befördert worden, weil Sie den letzten Fall nicht vernünftig bearbeitet haben.“

Ich ärgerte mich über das Flip-Flop bestimmter Charaktere. Auch war das Ende nicht 100% zu meiner Zufriedenheit. Berechtigte Gründe für die Handlungen dieser Charaktere könnten dies jedoch erklären, obwohl sie rational für mich keinen Sinn ergaben. Was das Ende betrifft… es schien mir, dass die Produzenten / Regisseure es auf eine Weise beendeten, die Raum für eine Fortsetzung ließ. Mir ist nicht bekannt, dass jemals eine Fortsetzung gemacht oder geplant wurde. Aber wer weiß?

Lee Si-Young

ist ein persönlicher Favorit von mir. Besonders in solchen starken Rollen wie diese, die auch noch mit einigen Actionszenen verbunden sind. Ihre Berufserfahrung als Kämpferin zeigt sich definitiv in diesen Szenen und verlieh ihnen dieses gewisse Extra.

Lee Si Young als Jo Soo-Ji in The Guardian

Kim Seul-Gi

ist eine andere Schauspielerin, von der ich nie genug bekommen kann. Es ist mir ein Rätsel, warum sie noch nicht die Hauptrolle in einem großen Drama bekommen hat. Sie ist ein absolutes Genie. Wie ich es von ihr erwartet habe, hat sie hervorragende Arbeit geleistet, den Charakter der traumatisierten Seo Bo-Mi darzustellen.

Kim Seul-Gi als Seo Bo-Mi in The Guardian

Trotz der oben angedeuteten Mängel und des etwas offenen Endes, kann ich The Guardian nur empfehlen. Die Charaktere sind gutgeschrieben, die Geschichte folgt ein schnelles Tempo und das Schauspiel ist sehr fesselnd. Als ich anfing, konnte ich nicht mehr aufhören und musste das Ganze auf einmal durchschauen.

Ich hoffe, du gibst diesem Drama eine Chance,

-Cee

Web Hosting

Gedanken Austausch

%d Bloggern gefällt das: